Akrotiri

Einleitung

Gemäß dem Gründungsvertrag von 1960, mit dem die unabhängige Republik Zypern gegründet wurde, behielt das Vereinigte Königreich die volle Souveränität und Gerichtsbarkeit über zwei Gebiete von fast 254 Quadratkilometern – Akrotiri und Dhekelia. Das südlichste und kleinste dieser Gebiete ist die Hoheitszone Akrotiri, die auch als westliche Hoheitszone bezeichnet wird.

Bevölkerung:

rund 18 195 Personen in den Hoheitszonen Akrotiri und Dhekelia, darunter 11 000 Zyprioten und 7 195 Angehörige des zypriotischen und britischen Vertragspersonals sowie deren Angehörige (2020)

Sprachen:

Englisch, Griechisch

Standort:

Östliches Mittelmeer, Halbinsel an der Südwestküste Zyperns

Lage:

Naher Osten

Gebiet

insgesamt: 123 km²

Anmerkung: umfasst einen Salzsee und Feuchtgebiete
Land im Vergleich zur Welt: 223

Landgrenzen:

insgesamt: 48 km
Grenzländer (1): Zypern 48 km

Küstenlinie:

56,3 km

Geografische Koordinaten:

34 37 N, 32 58 O

Maritime Ansprüche:

xx

Klima:

gemäßigt; mediterran mit heißen, trockenen Sommern und kühlen Wintern

Gelände:

meist schroffe Berge; Ebenen im Norden und Südwesten

Umwelt – aktuelle Themen:

Jagd rund um den Salzsee; Hinweis – Brutplatz für Unechte Karettschildkröten und Suppenschildkröten; einzige verbliebene Kolonie von Gänsegeiern auf der Basis

Geografie – Anmerkung:

Die britischen extraterritorialen Rechte erstreckten sich auch auf mehrere kleine, über ganz Zypern verstreute Außenposten; von den Flächen der Hoheitszone (Sovereign Base Area, SBA) sind 60 % in Privatbesitz und werden bewirtschaftet, 20 % gehören dem Verteidigungsministerium und 20 % sind SBA Crown Land

Nach oben