Nie wieder schlechte Noten wäre schön

Wer kennt es nicht: 
Man müsste eigentlich lernen, aber es gibt viel zu viel Ablenkung. Gerade zu Hause lockt der Fernseher, die Streamingdienste sind attraktiver, das Smartphone meldet sich und man chattet lieber.

Da geht man schon viele Jahre Tag ein Tag aus zur Schule und ist oft  frustrierend. Wäre der Unterricht wenigstens nicht so langweilig

Da schiebt man gerne mal das Lernen vor sich hin, macht die Hausaufgaben auf den letzten Drücker.

Alles andere ist interessanter, denn Lernen frisst die eigene Freizeit und macht vor allem Eines: keinen Spaß

Doch die Quittung kommt irgendwann: Am Ende ist man  mit der eigenen Note oft wieder nicht zufrieden.

Mach nicht den gleichen Fehler. Gehe strukturiert und organisiert ans Lernen. 

Dass das nicht leicht ist, das weiß jeder. 

Bei der Internetrecherche sind wir auf zwei Schüler gestoßen, die das gleiche Problem hatten: sie standen vor dem Abitur und haben sich gefragt, wie man am Besten die Lernphase meistert und nicht mehr alles aufschiebt.

Sie haben ein Programm entwickelt, dass allen Schüler*innen helfen soll, das Prokrastinieren, den Stress und damit einhergehend schlechte Noten zu verhindern.

Schlechte Noten bringen nämlich in erster Linie eins: Frust. Und das Schlimmste: Selbst, wenn man es probiert, der Erfolg bliebt manchmal aus. Egal, wie viel Arbeit man reinsteckst, erreicht man nicht immer die gewünschte Note. 

Und damit kommen Stress und Prokrastination ins Spiel und sind deine ständigen Begleiter.

Genauso ging es den beiden über viele Jahre in der Schule.  Sie haben sich aber dazu entschlossen, etwas zu verändern. Sie haben die bewusste Entscheidung getroffen,  zu den Besten gehören zu wollen.

Auf diesem Weg haben sie sich intensiv mit Erfolgsstrategien auseinandergesetzt, durch die sie sich von durchschnittlichen Schülern zu Top-Schülern gemausert haben.

 

Sie haben daher Abi One erdacht und in verschiedenen Modulen und Videos erklären sie, wie man erfolgreich das Abitur schaffen kann.

 

Nach oben